Das Wappen der Gemeinde Windach

Wappen von Windach

Wappenbeschreibung

In Blau unter einem silbernen Wellenbalken ein aufspringendes, golden bewehrtes silbernes Ross auf silbernem Dreiberg.

 

Wappengeschichte

Das auf dem Dreiberg aufspringende Pferd, ein Füllen, verweist als redende Figur auf die Freiherren Füll von Windach, die ein Füllen auf einem Berg im Familienwappen führten. Der Münchner Bürger und Handelsherr Franz Füll erwarb 1596 die Hofmark Windach und ließ ein neues Schloss erbauen. Die Füll, 1610 in den Adelsstand erhoben, waren bis 1825 Inhaber der Hofmark Windach. Der Wellenbalken oben versinnbildlicht den Fluss Windach, der der Gemeinde den Namen gab, und ergibt damit zugleich ein für den Gemeindenamen redendes Bild. Der Dreiberg unten verweist auch auf Ober-, Mitter- und Unterwindach mit ihren Burgställen (Burgberg, Burgsel) und Schanzen und kann zudem auf die Zusammensetzung der heutigen Gemeinde Windach aus den drei früher selbstständigen Gemeinden Ober- und Unterwindach (seit 1939 Gemeinde Windach) und Schöffelding (bis 1972) in Verbindung gebracht werden. Die Tingierung in Silber und Blau weicht von den Farben der Füll ab, um Verwechslungen mit anderen bayerischen Gemeindewappen mit Pferdedarstellungen vorzubeugen und spielt auf die bayerischen Landesfarben und auf die historische Zugehörigkeit zum bayerischen Gericht Landsberg an.

drucken nach oben